Bis Sonntag: 15% Rabatt auf alle Bilder & Kalender mit dem Gutscheincode XMAS15
— Garantierte Lieferung bis zum Fest für alle Produkte außer Schattenfugenrahmen

Unterstützung für Mädchen in Sambia

Ein Projekt von Project Luangwa

100%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: 800,00 €
Finanziert: 812,88 €
Es fehlen: 0,00 €

Unterstützung für Mädchen in Sambia

Projektziele

Mit 800 Euro kann der Girls Club einen Theaterworkshop organisieren, der von der lokalen Initiative "Barfuss Theatre" abgehalten wird - und den Mädchen so eine Möglichkeit bieten, neue Wege zu entdecken, sich selbst auszudrücken, mit anderen zu interagieren und mehr Selbstvertrauen zu gewinnen.

Projektland

Sambia, Afrika

Projektdetails

Im Jahr 2013 rief das Projekt Luangwa sein Pilotprojekt "Girls 'Club" ins Leben. Die Club-Mitglieder hatten unterschiedliche Hintergründe und ihre vielfältigen Erfahrungen waren typisch für viele Mädchen in Sambia: Einige waren vergewaltigt oder zu Sex genötigt worden - manchmal von Lehrern oder Mitgliedern der eigenen Familie; andere hatten bereits mit 13 Jahren Kinder geboren. Wieder andere waren gezwungen gewesen zu heiraten, um ihre Schulgebühren zu finanzieren. Die Mütter einiger der Mädchen waren Prostituierte. Jede von ihnen hatte mit dem Vorurteil zu kämpfen, dass Frauen und Mädchen weniger wert und intelligent seien, und es wurde von ihnen erwartet, mehr Aufgaben zu erledigen als ihre Brüder. Aber sie alle hatten auch dieselben wichtigen Charakteristika gemeinsam: Sie waren kluge, fürsorgliche Mädchen, die es verdient hatten, ihr Potenzial nutzen zu können.

Heute trifft sich der Mädchen Club wöchentlich und erzielt kontinuierlich Erfolge beim Aufbau und der Förderung eines stärkeren Selbstwertgefühls und von Vertrauen. Er ist zudem für alle anderen Mädchen der örtlichen weiterführenden Schule sowie einiger anderer Schulen der Region geöffnet. Im Club machen die Mädchen Übungen, die sie stärken und befähigen sollen, über Probleme zu sprechen, sie hören Gastrednern zu, lernen unterschiedliches Kunsthandwerk und erwerben Fähigkeiten im IT-Bereich. Sie erfahren mehr über ihre Körper und lernen, mit alltäglichen Problemstellungen umzugehen.

 

Menstruationshygiene

Viele Mädchen in ländlichen Gebieten haben keinen Zugang zu Binden und Tampons, oder können sie sich nicht leisten. Stattdessen verwenden sie Lappen oder Stoffstreifen. Dies bedeutet oft, dass wenn ein Mädchen die Pubertät erreicht hat, sie im Schnitt eine Schulwoche pro Monat verpasst - das sind drei Monate pro Jahr, oder 25% ihrer Ausbildung über einen Zeitraum von vier Jahren in der Sekundarstufe. Um dieses Problem zu lösen, entwickelt das Projekt waschbare, wiederverwendbare Menstruationshygieneprodukte. Anschließend an Forschungsaktivitäten vor Ort, was die lokale Akzeptanz waschbarer Pads betrifft, wird die Produktion in diesem Jahr beginnen. Hierfür werden Frauen dazu ausgebildet, diese Pads zu nähen, und so Witwen und von HIV/AIDS Betroffenen die Möglichkeit gegeben, sich einen eigenen Lohn zu erarbeiten. Über den Girls Club werden diese Pads dann ins ganze Land verkauft und denjenigen kostenlos zur Verfügung gestellt, die sie sich selbst nicht leisten können.

Registriere Dich hier und werde ein Teil der Bewegung!

Können wir behilflich sein?

Hast Du Fragen zu unseren Produkten, Projekten oder uns? Dann schreibe uns oder rufe uns an. Wir freuen uns, von Dir zu hören!

E-Mail: service@photocircle.net

Tel. 030 / 788 971 95
(Mo - Fr 10:00 - 18:00)