Hier findest Du unsere Bestellfristen für Weihnachten
Bis Mitternacht: 18% Rabatt mit dem Gutschein XMAS18
Hier findest Du unsere Bestellfristen für Weihnachten

We are part of Culture!

Ein Projekt von Projekt 100% MENSCH

100%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: 1.000,00 €
Finanziert: 1.017,93 €
Es fehlen: 0,00 €

We are part of Culture!

Projektziele

Das gemeinnützige Projekt 100% MENSCH zeigt eine Kunstausstellung zum prägenden Beitrag von LGBTTIQ* in der politischen Entwicklung Europas. Ziel der Ausstellung ist es, die sonst häufig thematisierte „Opferrolle“ aufzubrechen und stattdessen (teilweise bahnbrechende) Leistungen zu präsentieren.

Projektland

Deutschland, Europa

Projektdetails

„Homosexualität ist eine Modeerscheinung!“ „Schwule tragen nichts zur Gesellschaft bei!“ „Homosexualität darf an Schulen nicht als normal dargestellt werden!“ „Transsexualität ist doch nur Einbildung!“

Kennst Du diese Sprüche? Oder schlimmere? Findest Du diese Aussagen auch abstoßend und menschenverachtend? Dann lass uns diesen Sprüchen gemeinsam etwas entgegensetzen: positiv, bunt, auffällig und faktenbasiert. LGBTTIQ* sind ein Teil unserer Gesellschaft und haben eine aktive und positive Rolle in der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Europas gespielt. Wir sind ein Teil dieser Kultur! WE ARE PART OF CULTURE!

Das gemeinnützige Projekt 100% MENSCH zeigt 2017 - 2019 eine Kunstausstellung zum prägenden Beitrag von LGBTTIQ* in der politischen Entwicklung Europas. Ausgestellt werden 30 speziell für die Ausstellung angefertigte Portraits von gleichgeschlechtlich liebenden Persönlichkeiten und Menschen mit einer geschlechtlichen Thematik wie Friedrich II. von Preußen, Lili Elbe, Selma Lagerlöf, Alan Turing und Virginia Woolf, die einen nachhaltigen Einfluss auf unsere Kultur, Politik oder Gesellschaft hatten. Die Kunstwerke werden von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie z.B. Ralf König (Köln), Robert W. Richards (NY), Gerda Laufenberg (Köln) erstellt und verbinden sich untereinander durch eine Farbreduktion auf rot, schwarz und weiß.

Ziel der Ausstellung ist es, die sonst häufig thematisierte „Opferrolle“ aufzubrechen und stattdessen (teilweise bahnbrechende) Leistungen zu präsentieren. Die Begleittexte zu den Kunstwerken werden auf Deutsch, Englisch, Russisch und Arabisch zu lesen sein. Geplant sind 200 Ausstellungstage in 20 der größten Bahnhöfe Deutschlands.

Die Ausstellung wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Um die jährliche Förderung zu erhalten, muss 100% Mensch einen Teil der Gesamtsumme als Eigenfinanzierung durch Spenden aufbringen. Dieses Projekt soll helfen, das benötigte Eigenkapital aufzubringen.