• Kundenservice: 030 / 788 971 95
  • Kostenlose Rücksendung

Potpourri der Farben

Viele schöne Bilder allein machen noch kein gekonnt dekoriertes Wohnzimmer. Es kommt auch sehr darauf an, welche Stücke zusammen aufgehängt und wo sie platziert werden, wie ein bestimmtes Foto präsentiert (mit Rahmen oder ohne, und wenn ja mit welchem) und welche Farben mit einander kombiniert werden.

In den kommenden Wochen werden wir Euch deshalb an dieser Stelle unterschiedliche Hängungen präsentieren, sowie einige Rahmungen und eine kleine Farbenlehre (hier geht’s zurück zum ersten, hier zum zweiten und hier zum dritten Teil).

colour wheel

Komplementärfarben

Farben, die sich auf dem Farbkreis gegenüberliegen, werden als Komplementärfarben bezeichnet (Beispiel: Rot und Grün). Der hohe Kontrast von Komplementärfarben erzeugt einen lebendigen Effekt – aber Vorsicht: Komplementärfarben sollten nicht in zu hohen Dosen mit einander kombiniert werden, da sie sonst leicht schrill zusammen wirken.

colour wheel 2

Analoge Farben

Analoge Farben sind Farben, die nebeneinander auf dem Farbrad liegen. Zusammen ergeben Sie ruhige und komfortable Designs. Analoge Farbschemata werden häufig in der Natur gefunden, sie wirken harmonisch und angenehm auf die Augen. Tipp: Stellen Sie sicher, dass Sie bei der Auswahl eines analogen Farbschemas dennoch über einen genügend hohen Kontrast verfügen; wählen Sie eine dominierende und eine unterstützende Farbe, eine dritte Farbe kann (zusammen mit Schwarz, Weiß oder Grau) als Akzent eingesetzt werden.

colour wheel 3

Triadische Farbschemen

Ein triadisches Farbschema verwendet Farben, die gleichmäßig um den Farbkreis angeordnet sind. Triadische Farbharmonien sind im Allgemeinen recht lebendig, auch im Falle blasser oder ungesättigter Versionen dieser Farben. Lassen Sie eine Farbe dominieren und setzen Sie Akzente mit den beiden anderen.

colour wheel 4

Geteilte Komplementärfarben

Die geteilte komplementäre Farbgebung ist eine Variation des komplementären Farbschemas. Zusätzlich zur Grundfarbe werden hier die zwei Nachbarfarben der jeweiligen Komplementärfarbe verwendet; diese Variante bewirkt den gleichen starken visuellen Kontrast, hat jedoch weniger Spannung.

colour wheel 5

Tetradisches Farbschema

Das Rechteck oder tetradische Farbschema verwendet vier in zwei komplementären Paaren angeordneten Farben. Das bietet viele Variationsmöglichkeiten und funktioniert am besten, wenn eine Farbe dominiert. Ihre Aufmerksamkeit sollten Sie dabei auf die Balance zwischen warmen und kalten Farben in Ihrem Design richten.

colour wheel 6

Quadratisches Farbschema

Das quadratische Farbschema ist dem Rechteck sehr ähnlich, wobei jedoch alle vier Farben gleichmäßig über den Farbkreis verteilt sind. wie das Rechteck, aber mit allen vier Farben um den Farbkreis Abstand gleichmäßig. Auch hier sollte eine Farbe die dominante sowie die Balance zwischen warmen und kalten Farben ausgeglichen sein.

colour wheel 7

73.502
Seit Oktober 2019 konnten wir dank unserer Bildverkäufe bereits 73.502 Bäume pflanzen. Diese Bäume werden innerhalb der nächsten fünf Jahre ca. 5.880.160 kg CO₂ aufnehmen.