Fotoausstellung 18/20

Eine langsame Weltreise mit der Fotokamera

Sich Zeit nehmen – genau das haben Claas und Elisabeth getan und sich einen Traum erfüllt: die Welt langsam bereisen.

Im Oktober 2018 wagen sie den Schritt und ziehen mit ihren Rucksäcken los. Ihr Ziel ist es, per Zug, Bus, Schiff und per Anhalter von Berlin nach Neuseeland zu reisen – über Land und Meere. Neben wunderschönen Landschaften sind es vor allem die engen Kontakte zu den Einheimischen, welche ihre Reise prägen.

Nach 19 Monaten beendet die Corona-Pandemie ihre Reise und die beiden fliegen schweren Herzens aus Vietnam zurück nach Deutschland. Dankbar für das Erlebte teilen die beiden nun Momente ihrer Reise.

Seit 2009 arbeitet Claas Liegmann als Fotograf. Neben der Werbefotografie arbeitet Claas an freien Projekten mit dokumentarischen Ansätzen. In der aktuellen Ausstellung „18/20“ in der Kulturgießerei in Schleiche bei Berlin steht die Begegnung mit Mensch und Natur im Vordergrund. Die Auswahl der Fotos zeigt eine inspirierende Vielfalt an unterschiedlichen Lebensweisen, aber auch ein einzigartiges Ökosystem, welches es zu erhalten gilt.

Elisabeth Liegmann ist seit 2010 mit ganzem Herzen Hebamme, bis zur großen Reise war sie freiberuflich in der Geburtshilfe tätig. Die beiden Wahlberliner*innen engagieren sich neben ihren Berufen ehrenamtlich durch ihren gemeinnützigen Verein MADE IN BANGLADESH e.V. in der Entwicklungszusammenarbeit in Bangladesch.

Seit kurzem haben Elisabeth und Claas Nachwuchs, mit dem sie in ein paar Jahren noch einmal aufbrechen wollen – über Land und Meere, von Berlin nach Neuseeland. Dieses Mal hoffentlich ohne Unterbrechung.

210.979
Seit Oktober 2019 konnten wir dank unserer Bildverkäufe bereits 210.979 Bäume pflanzen. Diese Bäume werden innerhalb der nächsten fünf Jahre ca. 16.878.320 kg CO₂ aufnehmen.