Mahlzeiten für unterernährte Kinder

Ein Projekt von German Doctors

9%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: CHF 2.180,00
Finanziert: CHF 196,33
Es fehlen: CHF 1.983,67

Mahlzeiten für unterernährte Kinder

Projektziele

Mit 2.000 Euro werden über 100 unterernährte Kinder in Nairobi einen Monat lang satt.

Projektland

Kenia, Afrika

Projektdetails


Die Elendsviertel in der kenianischen Hauptstadt Nairobi werden größer und größer. Im Mathare Valley-Slum beispielsweise leben ca. 500.000 Menschen auf engstem Raum – viele von ihnen sind unterernährt und Infektionskrankheiten breiten sich schnell aus.

In unserer Ambulanz behandeln wir die Menschen und betreuen zum Beispiel die vielen HIV-Infizierten und AIDS-Kranken, damit sie eine Überlebenschance haben und weitere Ansteckungen vermieden werden können.

Bei Kindern ist die mangelhafte Ernährung das größte Problem. Unsere Ärzte setzen sich daher mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz dafür ein, die Unterernährung bei Kindern in Nairobi nachhaltig zu senken. Je nach Alter und Grad der Mangelernährung erhalten die jüngsten Slumbewohner Hilfe in unserem "Feedingcenter": Säuglinge, die nicht oder nur unzureichend gestillt werden, erhalten Milchersatznahrung; ältere Kinder werden unter ärztlicher Kontrolle mit hochkalorischer Spezialnahrung aufgepäppelt.

Daneben haben wir auch jene Kinder im Blick, die nur leicht unterernährt sind oder Gefahr laufen, in die Unterernährung abzurutschen. Um auch ihnen die Chance auf eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen, werden täglich bis zu 400 warme Mahlzeiten in unserem "Feedingcenter" an die Heranwachsenden ausgegeben.