Schulung für Apothekenmitarbeiter in Uganda

Ein Projekt von Apotheker ohne Grenzen

34%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: CHF 1.090,00
Finanziert: CHF 375,54
Es fehlen: CHF 714,46

Schulung für Apothekenmitarbeiter in Uganda

Projektziele

Mit 1000 € können wir vor Ort eine dreitägige Schulung für zwölf Apothekenmitarbeiter*innen zur richtigen Anwendung von Arzneimitteln finanzieren.

Projektland

Uganda, Afrika

Projektdetails

Apotheker ohne Grenzen (AoG) arbeitet gemeinsam mit Apotheker helfen (AH) und dem lokalen Partner Emesco Development Foundation (EDF) an einer verbesserten Arzneimittelversorgung im ländlichen Kibaale Distrikt in Uganda.

Apothekenmitarbeiter der sechs Gesundheitseinrichtungen des Projekts werden in der richtigen Anwendung von Arzneimitteln und zum Lagermanagement geschult, um fehlendes Fachwissen zu vermitteln. Auf dem Programm stehen neben der richtigen Anwendung von Arzneimitteln auch die Einrichtung eines Lagers, Prüfung der Arzneimittelqualität und das Ausrechnen von Bestellmengen. So soll sichergestellt werden, dass immer ausreichend essentielle und sichere Medikamente vorrätig gehalten werden und Patienten nicht mit leeren Händen wieder nach Hause gehen müssen.

Um in Zukunft die Abhängigkeit von den staatlichen Lieferanten in der Hauptstadt Kampala abzuschaffen, wird ebenfalls ein Großhandel für die EDF Gesundheitszentren und andere Einrichtungen geschaffen werden. Alle Gesundheitseinrichtungen werden regemäßig von AoG und AH besucht, um den Projektfortschritt zu bewerten.