Gut-Nachhause-Kommen Topf

Ein Projekt von Trans Feminism International

100%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: CHF 872,00
Finanziert: CHF 889,41
Es fehlen: CHF 0,00

Gut-Nachhause-Kommen Topf

Projektziele

Ein Get-Home-Safely Topf für Personen, die in öffentlichen Verkehrsmitteln gefährdet sind, Opfer von Gewalt zu werden. Mit 800 EUR kann TFI das Get-Home-Safely-System mit einem Pilotprojekt von drei Töpfen an Veranstaltungsorten in Berlin etablieren, einschließlich dreimonatiger Bewertung des Pilotprojekts und gefolgt von einer breiteren Verteilung.

Projektland

Deutschland, Europa

Projektdetails


Für marginalisierte Menschen ist die Beteiligung am sozialen Leben ein wesentlicher Überlebensbestandteil, so z.B. der Besuch von Community-Veranstaltungen. Leider sind viele Personen, die Veranstaltungen, Partys und Workshops mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen, gefährdet, Opfer von Gewalt zu werden - insbesondere Transfrauen / transfeminine Personen und QTPOC (queer and trans people of color).

Trans Feminism International wird deshalb zukünftig Töpfe mit Geld schaffen, verwalten und verteilen, auf die Menschen zugreifen können, die nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren können und nicht in der Lage sind, die Kosten für den privaten Transport zu decken oder zu rechtfertigen. Der Topf enthält einen Starter-Fonds von 100 Euro sowie Verhaltensrichtlinien zum Thema Sicherheit.