Hier findest Du unsere Bestellfristen für Weihnachten
Bis Mitternacht: 18% Rabatt mit dem Gutschein XMAS18
Hier findest Du unsere Bestellfristen für Weihnachten

Eine Patenschaft für Erik in Brasilien

Ein Projekt von Plan International

0%
finanziert

Projektstatus

Projektziel: CHF 366,00
Finanziert: CHF 0,00
Es fehlen: CHF 366,24

Eine Patenschaft für Erik in Brasilien

Projektziele

Dieses Projekt sieht eine einjährige Patenschaft für den dreijährigen Erik vor. Du trägst damit zum Bau einer neuen Schule, der Asphaltierung von staubigen Straßen und einer verbesserten Trinkwasserversorgung bei.

Projektland

Brasilien, Lateinamerika und die Karibik

Plan ph: Plan
Plan ph: Plan

Projektdetails

Erik ist schon bald vier Jahre alt und lebt in der Region Itaqui-Bacanga, wo er einen Kindergarten besucht. Er lebt gemeinsam mit seiner Mutter, seiner Schwester und anderen Verwandten zusammen, die als enge Familienmitglieder gelten.

Die Häuser in Itaqui-Bacanga haben die Bewohner in gemeinschaftlicher Arbeit errichtet, sie sind mehrheitlich afrikanischer Herkunft und wohnen hier seit 1977. Außerdem haben die Bewohner mithilfe verschiedener Organisationen ein Gesundheitszentrum, eine Kindertagesstätte und Wassersysteme errichtet. Doch immer noch herrscht ein Mangel an sanitären Einrichtungen, die Müllentsorgung ist unzulänglich und es fehlt an öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Straßen und Fußwegen. Erik und seine Spielkameraden haben manchmal gesundheitliche Probleme infolge des Staubs und Schlamms.

Dem kann eine Patenschaft für Erik entgegenwirken. Mit Deiner Unterstützung können mehr Straßen asphaltiert, die Verkehrsmittel verbessert und die Trinkwasserversorgung erweitert werden. Außerdem ist der Aufbau einer weiterführenden Schule geplant und es sollen mehr Freizeiteinrichtungen geschaffen werden. Der Arbeitsansatz der Organisation Plan International basiert dabei auf einer kindorientierten Gemeindeentwicklung.

Mit einer Patenschaft setzt Du Dich dafür ein, dass Kinderrechte gestärkt und der Kreislauf von Kinderarmut (und gesellschaftlicher Nichtteilhabe) durchbrochen werden. Kinder wie Erik, ihre Familien und Gemeinden werden dazu direkt an den Programmen und Projekten beteiligt, die durch die Patenschaft finanziert werden.